Blog

Gastartikel: Der Leitfaden zur perfekten Sitzordnung während einer Freien Trauung

Anordnung der Sitzplätze für die Gäste

Die Sitzreihen bestehen in der Regel aus zwei Blöcken. Dazwischen wird ein Durchgang freigehalten für Ein- und Auszug des Brautpaars. Das hat sich bewährt. Gut möglich, dass diese Anordnung von den Kirchen übernommen wurden wo die Kirchenbänke ja fixiert und drum bei Hochzeiten zwingend übernommen werden mussten. Dagegen ist nichts einzuwenden. Ich empfehle meistens auch diese Bestuhlungsart.

Gastartikel: 5 Tipps zur Traumhochzeit (bei beschränkten finanziellen Mitteln)

Geld kann helfen ...

Wie oft im Leben ist Geld natürlich hilfreich. Und Geld kann auch eine Hochzeit verschönern. Man heuert den besten Fotografen an, wählt einen Palast als Location und kann den Gästen Essen bieten, das sie lange nicht mehr vergessen werden.

Tatsache ist jedoch: fast jeder ist gezwungen, Konzessionen zu machen. Und das ist auch nicht weiter schlimm. Ich habe schon viele Zeremonien in relativ bescheidenem Ambiente gefeiert. Und vielleicht hätte mehr Geld die Hochzeit tatsächlich noch zusätzlich verschönern können.

Gastartikel: Tischredner & Trauzeugen

1. "Der Zauber steckt immer im Detail." - Theodor Fontane

Beginnen Sie die Rede mit der möglichst präzisen Schilderung eines Ereignisses, die für die Geschichte des Brautpaars eine symbolische oder sehr konkrete Bedeutung hat. Idealerweise ist dies eine Begebenheit (zB erstes Kennenlernen, allfällige Fettnäpfchen oder ein Missverständnis), es kann aber auch ein geistreicher Dialog sein. Wenn Sie Humor in die Rede einstreuen wollen, ist dies der richtige Zeitpunkt.

Zeremoniar.ch Zeremonienleiter Schweiz